Wir vernetzen Urologen & Patienten! weitere Infos

Urologisches Zentrum Ottobrunn-Vaterstetten: Dr. Steffen Bössner, Dr. Otto Bössner & Dr. Michael Fendt

Wer die Vasektomie als eine mögliche Form der Verhütung in Betracht zieht, sollte neben der Eigenrecherche immer die Beratung eines Facharztes in Anspruch nehmen. Die Vasektomie bedeutet die Sterilisation des Mannes. Mit der Unterbindung der Samenleiter wird der Mann unfruchtbar. Dieser endgültige Schritt sollte gut durchdacht sein. Ein erfahrener Arzt, in dem Fall, ein Facharzt für Urologie, kann innerhalb eines Aufklärungsgespräches wichtige Fragen beantworten und zur Entscheidungsfindung beitragen. Im Münchener Umland haben sich die Fachärzte Dr. Steffen Bössner, Dr. Otto Bössner und Dr. Michael Fendt auf die Sterilisation beim Mann spezialisiert. Diese Leistung bieten sie an den Standorten Ottobrunn und Vaterstetten an.

Urologie Ottobrunn

Das urologische Zentrum ist Partner im Vasektomie-Experten-Netzwerk und vertritt den Landkreis München. Ottobrunn liegt südöstlich von München. Interessierte Männer, die an einer Sterilisations-Operation interessiert sind, finden im Vasektomie-Zentrum Ottobrunn kompetente und vertrauensvolle Ansprechpartner.

Neben der sehr stilvollen und modernen Einrichtung der Praxis legt das Ärzteteam besonderen Wert auf einen vertrauensvollen Umgang mit den Patienten, immer mit dem Hintergrund, die Intimsphäre zu bewahren. Der Einsatz von neuester Technik in Verbindung mit entsprechender Fachkompetenz schafft beste Voraussetzungen, alle urologischen Belange zum Wohle des Patienten zu diagnostizieren und bei Bedarf auch zu therapieren. Befunde liegen aufgrund des praxiseigenen Labors schnell vor und können zeitnah zu Diagnosezwecken verwendet werden. Zur Qualitätssicherung der Praxisabläufe sowie der hygienischen Bedingungen ist die Urologische Praxis Ottobrunn nach DIN - ISO zertifiziert.

Bei den im breiten Leistungsspektrum angebotenen Behandlungen nimmt vor allem die Krebsvorsorge und Krebstherapie wie auch das ambulante Operieren einen hohen Stellenwert ein. Hinsichtlich der Versorgung bei Erkrankungen der Prostata ist das Urologische Zentrum der beiden Ärzte Dres. Bössner 2009 als Prostatazentrum zertifiziert worden. Stationäre Eingriffe nehmen Dr. S. Bössner, Dr. O. Bössner und Dr. M. Fendt in der Urologischen Abteilung der Kreisklinik Ebersberg vor. Ambulante Operationen werden in der Ottobrunner Praxis durchgeführt. Hier legen die Urologen ihr Hauptaugenmerk auf die Sterilisation beim Mann.

Urologie Vaterstetten

Zu Beginn des Jahres 2016 wurde ein weiterer Standort im Münchener Umland eröffnet. Das neue Urologische Zentrum in Vaterstetten bietet interessierten Männern aus dem Landkreis Ebersberg die Möglichkeit, eine professionelle Vasektomie durchführen zu lassen. Auch in dieser Praxis können Männer zwischen einer klassischen Vasektomie und der Sterilisation ohne Skalpell wählen. Selbstverständlich gelten auch für den neuen Vaterstettener Standort die hohen Qualitätsstandards. Interessierten Patienten aus dem Umland bietet sich dieser Standort auch aufgrund seiner guten Verkehrsanbindung an.

Kurzportrait der Urologen aus Ottobrunn

Beratung zur Sterilisation beim Mann

Dr. med. Steffen Bössner: Er studierte an der Ludwigs-Maximilian Universität in München Humanmedizin. Seine Urologische Facharztausbildung absolvierte er an der Urologischen Klinik München Planegg. Als Urologe führt er die Zusatzbezeichnungen Medikamentöse Tumortherapie und Röntgendiagnostik. Zudem wurde er zum onkologisch qualifizierten Arzt durch die KVB ernannt und ist in Ebersberg Laserbeauftragter des Urologischen Zentrums an der Kreisklinik.

Auf dem Gebiet der Operationen hat sich Dr. Steffen Bössner neben der Vasektomie auf Eingriffe der offenen und endoskopischen Tumorchirurgie, minimalinvasiven Laser-Harnsteintherapie, Behandlung von Inkontinenz und Beckenbodendefekten und der offenen Chirurgie sowie Laserchirurgie der Prostata spezialisiert.

Als Facharzt für Urologie ist Dr. Steffen Bössner Mitglied in folgenden Institutionen:

• Gründungsmitglied des Prostatazentrums München
• Dachverband deutscher Prostatazentren
• Gründungsmitglied des Urologischen Zentrums an der Kreisklinik Ebersberg
• Deutsche Gesellschaft für Urologie
• Berufsverband deutscher Urologen
• European Association of Urology
• American Urological Association

Beratung zur Vasektomie

Dr. med. Otto Bössner: Er absolvierte sein Medizinstudium an der Ludwigs-Maximilian Universität in München. Im Münchener Klinikum Barmherzige Brüder nahm er seine Urologische Facharztausbildung wahr. Es folgte ein Forschungsaufenthalt und eine Hospitation in den USA, am Urological Belvue Hospital in New York. An der Universitätsklinik München arbeitete Dr. Otto Bössner im Team für Nierentransplantationen mit. Der Facharzt für Urologie ist im Besitz der Zusatzqualifikationen Andrologie und Psychosomatische Versorgung. Beim Zeitungsverlag „tz München“ war er langjähriger urologischer Patientenberater.

Die Spezialgebiete von Dr. Otto Bössner liegen in der offenen und endoskopischen Tumorchirurgie, in der minimalinvasiven Tumordiagnostik, bei Eingriffen und kosmetischen Korrekturen am äußeren Genital sowie bei der Sterilisations-Operation beim Mann.

In den hier aufgeführten Gesellschaften ist Dr. Otto Bössner Mitglied:

• Gründungsmitglied des Prostatazentrums München
• Dachverband deutscher Prostatazentren
• Gründungsmitglied des Urologischen Zentrums an der Kreisklinik Ebersberg
• Deutsche Gesellschaft für Urologie
• Berufsverband deutscher Urologen
• European Association of Urology
• American Urological Association

Dr. med. Michael Fendt: Nach dem Medizinstudium an der Ludwig-Maximilians-Universität München absolvierte er die Ausbildung zum Facharzt für Urologie an der Klinik Barmherzige Brüder München. Auch seine chirurgische Facharztausbildung erfolgte in der urologischen Abteilung dieses Hauses.

Als Chirurg und Urologe trägt er die Zusatzbezeichnung „Röntgendiagnostik“. Er hat sich darüber hinaus auf die folgenden Themen spezialisiert:

  • offene und endoskopische Tumorchirurgie,
  • minimalinvasive Harnsteintherapie,
  • offene und transurethrale Therapie der Prostata,
  • Operationen am äußeren Genitale,
  • operative Versorgung von Leistenhernien.

Dr. Fendt ist Mitglied in der Deutschen Gesellschaft für Urologie.