Vasektomie im Landkreis München / Landkreis Ebersberg

Die Sterilisation des Mannes ist eine geeignete Verhütungsmethode für Paare, die keine Kinder mehr zeugen wollen. Eine Unterbindung der Samenleiter führt zur Unfruchtbarkeit des Mannes. Nach einer gewissen Anzahl an Ejakulationen und dem Spermiogramm-Testergebnis, dass keine lebenden Samenzellen mehr nachweisbar sind, kann auf weitere Verhütungsmittel verzichtet werden.

Sterilisation beim Mann

Im Vasektomie-Zentrum Ottobrunn wird von den Urologen Dr. Steffen Bössner, Dr. Otto Bössner und Dr. Michael Fendt die klassische und die no-skalpell-Vasektomie durchgeführt. Die Erfahrung der Vasektomie-Experten aufgrund der häufigen Durchführung der Vasektomie-Operation, ein eigener OP-Bereich sowie das praxiseigene Labor bieten optimale Bedingungen für den Eingriff und die anschließenden Spermakontrollen.

Im Frühjahr 2016 wurde der 2. Standort in Vaterstetten eröffnet. Dieser richtet sich insbesondere an Menschen aus dem Landkreis Ebersberg. Zu diesem gehören unter anderem die Orte Markt Schwaben, Grafing und Poing. Selbstverständlich wurde auch diese Praxis mit modernen Geräten und Instrumenten sowie einer ansprechenden Einrichtung ausgestattet. Als bekanntes Vasektomiezentrum in der Region ist die Durchführung der Vasektomie auch in dieser Praxis möglich.

Weitere Informationen: Vasektomiezentren Ottobrunn und Vaterstetten

Sterilisation des Mannes: Informationen zum ambulanten Eingriff

Die Vasektomie ist eine ambulant durchführbare Operation, die von erfahrenen Urologen meist in den eigenen Praxen vorgenommen wird. Im Regelfall wird eine lokale Anästhesie gewählt, so dass der Patient am Tag des Eingriffes normal Nahrung zu sich nehmen kann. Nach einer kurzen Verweildauer zur Sicherheit, dass keine Nachblutungen auftreten, kann der Mann bereits wieder nach Hause gehen. Nach 1-2 Tagen Schonung kann das normale Arbeitsleben (in Abhängigkeit der Tätigkeit) wieder aufgenommen werden.

Sterilisation beim Mann - Abgeschlossene Familienplanung

Die Sterilisation beim Mann bzw. Vasoresektion ist ein freiwilliger Eingriff. Aus diesem Grund kann keine Krankschreibung ausgestellt werden. Mögliche Wundschmerzen oder Schwellungen können durch die Einnahme eines leichten Schmerzmittels oder Kühlen gelindert werden.

Weitere Informationen zur Sterilisation des Mannes erhalten Sie hier: Vasektomie / Vasoresektion

Spezialisten für die Vasektomie im Experten-Netzwerk

Sterilisation beim Mann - Abgeschlossene Familienplanung

Das Vasektomie-Experten-Netzwerk hat sich zu einer etablierten Plattform entwickelt, auf der sich Männer bzw. Paare zu dem Eingriff informieren können und dazugehörige wichtige Angaben erhalten. Für eine Vorabrecherche vor einem Urologenbesuch bietet das Netzwerk verständlich aufbereitete Inhalte. Bei der gern benutzten „Standortsuche“ finden Patienten einen auf die Vasektomie spezialisierten Urologen in Wohnortnähe bzw. können nach PLZ-Eingabe eine Umkreissuche nutzen.


In den Landkreisen München und Ebersberg ist die Urologie Ottobrunn-Vaterstetten der regionale Standortpartner im Vasektomie-Netzwerk. Die drei erfahrenen Fachärzte für Urologie, Dr. Steffen Bössner, Dr. Otto Bössner und Dr. Michael Fendt, führen seit vielen Jahren die Sterilisations-OP routiniert durch.

Weitere Informationen zum Experten-Netzwerk erhalten Sie unter: www.vasektomie-experten.de